Wenn die Zeit gekommen ist

Petra Lienhard, 15.08.2018

Eine Grossfamilie aus dem Zürcher Unterland. Nichts Besonderes, aber eine Familie mit grossem Zusammenhalt.

Am Anfang finden sich zwei Menschen, Hans und Erika, beide Landwirte. Sie heiraten und bekommen zwei Söhne. Beide Jungs verbringen ihre Jugend auf dem Bauernhof. Im grossen Freundeskreis von Reto und Jonas steht Zusammenhalt und Freiheit immer an erster Stelle. Sie lieben es gemeinsam mit gleichgesinnten lustige Geschichten und Streiche, damals auf V8 festzuhalten. Sie engagieren sich bei Festveranstaltungen aller Art, Jonas spielt gerne auf, mit seinem Akkordeon. Bis heute als Erwachsene sind sie sehr beliebt und geschätzt. Durch die vielen Gemeinsamkeiten finden sie auch ihre Ehefrauen. Sie verlieben sich: natürlich in Schwestern. Sozusagen ein Aufwasch, du nimmst die eine, ich die andere! Ob es so war, bleibt Ihr gemeinsames Geheimnis. Jedenfalls wird geheiratet, beide Männer hatten ihr Glück gefunden. Jahre vergehen, die jungen Familien bekommen Kinder. Eine Grossfamilie entsteht. Ein jeder ist für den anderen da, egal ob alt oder jung.

Reto ist Bäcker und Konditor geworden. Früh aufstehen, das gehört zu seinem normalen Tagesablauf. Seine Frau Gudrun besitzt einen ganz besonderen Blumenladen den sie liebevoll mit aussergewöhnlichen Sträussen und Zubehör bestückt. Da fallen täglich kleine und grosse Lieferdienste an. Reto unterstützt Gudrun wo er kann. Die Töchter, Anja und Birgit sind der ganze Stolz der Eltern. Beide sind langsam flügge, wer weiss wie lange es dauert und dann heiraten auch sie. Es ist eine besonders glückliche Familie. Sogar die Mutter von Gudrun wohnt im Stöckli, eine separate kleine Wohnung die sich im gleichen Haus befindet. Im Altenteil wie es früher üblich war, um füreinander da zu sein. Schade, dieses Miteinander von Jung und Alt ist heute nicht mehr so gefragt. Viele Familien fürchten sich vor den Konflikten, die es zwangsläufig gibt. Doch die Vorteile nutzen, das ist lernbar und für alle Beteiligten ein Gewinn.

Mai 2018, Reto wird 50 Jahre. Seine Eltern schenken ihm und seiner Tochter Anja, sie wird dieses Jahr 18, einen Fluggutschein für die Tante Ju. Vater und Tochter platzen fast vor Freude. Seit Jahren liebäugelte Reto insgeheim mit dem Gedanken bei einem Rundflug in diesem Oldtimer Flugzeug über die Schweizer Alpen zu schweben. Aber wie so oft fehlt einfach die Zeit!

Am 3. August 2018 wurde der Wunsch tatsächlich Wirklichkeit. Ein Flug von Dübendorf ins Tessin, am anderen Tag wieder zurück nach Dübendorf. Dafür wollten sie sich viel Zeit nehmen. Eine für Reto und Gudrun scheinbar glückliche Fügung, Anja entschied sich kurz entschlossen an ein Konzert zu gehen. So konnten beide Elternteile zusammen reisen und geniessen. Einfach fantastisch, ein ganzes Wochenende gemeinsam etwas Einmaliges erleben!

Tolle Fotos wurden gemacht, sie waren glücklich. Samstag, 4. August, ein traumhafter Tag mit klarem Himmel, Wärme und Sonnenschein. Sie steigen zusammen ins Flugzeug ein, jetzt noch schnell ein Foto an die Kinder senden. Anja bedankt sich per Handy, sie lachen und dann

Die Verbindung reisst ab, Gudruns und Retos Zeit ist abgelaufen.


1  Kommentar

  • 28.08.2018 15:23 Uhr

    Liebe Petra

    Mich friert obwohl es ist noch immer sonnig und warm. Ein kalter Schauer läuft mir über den Rücken!

    Die Erinnerung an Gudrun und Reto ist durch Deine Zeilen sehr lebendig geworden. Dafür und das wir an dieser warmen Erinnerung teilhaben dürfen bedanke ich mich aus tiefstem Herzen.

    Leider ist oft bei den Guten die Zeit viel zu früh abgelaufen.

    In tiefem Mitgefühl

    Gaby 

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Autorinnen und Autoren

Batliner Benita

Batliner Benita

Brechbühl  Werner

Brechbühl Werner

 
Büchel Neuhold, Elisabeth

Büchel Neuhold Elisabeth

Dressler Birgit

Dressler Birgit

 
Hengartner Monika

Hengartner Monika

Keller Eveline

Keller Eveline

 
Klassen Anna

Klassen Anna

Gaby Kratzer

Kratzer Gaby

 
Petra Lienhard

Lienhard Petra

Lüthi Verena

Lüthi Verena

 
Marti-Neuenschwander Monika

Marti-Neuenschwander Monika

Beatrice Stössel

Beatrice Stössel

 
Silvia Trinkler

Trinkler Silvia

 

Kontakt

Generationen unterwegs
Im Bahnhof
CH-8590 Romanshorn 

E-Mail schreiben

Kontakt

Generationen unterwegs
Im Bahnhof
CH-8590 Romanshorn 

E-Mail schreiben

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen