Mein Text zum Thema Organspende gehörte mir

Elisabeth Büchel, 19.11.2018

Gestern um 16.32 Uhr ist er gestorben. Mein Text.
Es war ein tragischer Unfall. Ein Versehen sozusagen. Aus unerklärlichen Gründen tippte mein rechter Ringfinger die Deletetaste. Und die einzigartige Kolumne verschwand im gleissenden Weiss meines Bildschirms. Erstehilfeprogramme und Administratoren konnten leider nur noch sein unwiederbringliches Verschwinden bestätigen. Mir blieb kaum Zeit, sein Ableben zu betrauern, geschweige denn zu verfluchen. Sekunden nach der Tragödie sprang auf meinem Computer ein Fenster auf mit folgendem Text:

Sehr geehrt Frau B.
Ganz herzliches Beileid zum tragischen Verlust ihres Textes. Da Sie die nächste Angehörige des Verunfallten sind, gelangen wir mit dem Anliegen an Sie, lebenswichtige Organe des Verschiedenen entnehmen zu dürfen. Teilen ist Leben. Und mit Ihrer Einwilligung retten Sie Leben. Das Leben eines umwerfenden Textes zum Thema Organspende, dessen Urheber seit einem Monat an akutem Inspirationsmangel leidet und sich in einer äusserst bedrohlichen Schreibblockade befindet. Vergegenwärtigen Sie sich die Verzweiflung eines ungeschriebenen Textes, sehr geehrte Frau B. und klicken Sie auf JA. Texte mit einem Spenderstichwort haben eine deutlich längere Überlebenschance und werden unter Umständen sogar gelesen. Also, zögern Sie nicht lange und stellen Sie ein paar Fragmente ihres Textes zur Verfügung. Gedanken, Überlegungen, Stichworte, Schlussfolgerungen (sind sehr gefragt!), Behauptungen, Ideen, Inspirationen, Eingebungen, Begriffe, Erkenntnisse oder Überzeugungen. Mit Ihrer Zusage können bis zu 18 Texte gerettet werden.

Ich hatte mich bisher nicht mit dem Thema der Worttransplantation auseinandergesetzt und fühlte mich überfordert. Würde mein Text das gewollt haben? Und vor allem, was wollte seine Urheberin, also ich, eigentlich mit dem Text bezwecken? Hatte er wirklich eine Botschaft? War er aus einer persönlichen Überzeugung geformt, aus einer Gewissheit formuliert worden?

Ja – das war er. Ich klickte auf NEIN.

Und dann auf das kleine x oben rechts. Delete. Mein Text zum Thema Organspende gehörte mir.
Mein Herz übrigens auch.

2  Kommentare

  • Verena Uetz
    25.11.2018 17:12 Uhr

    Köstlicher Einfall, gratuliere! Verena

  • Petra Lienhard
    05.12.2018 12:30 Uhr

    Liebe Elisabeth. So schnell kann es gehen! Ein toller Vergleich. Ich bin begeistert, wie du das Thema angegangen bist. Ich wünsche dir eine besinnliche und wohlige Adventszeit. Liebe Grüsse Petra

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Autorinnen und Autoren

Batliner Benita

Batliner Benita

Brechbühl  Werner

Brechbühl Werner

 
Büchel Neuhold, Elisabeth

Büchel Neuhold Elisabeth

Dressler Birgit

Dressler Birgit

 
Hengartner Monika

Hengartner Monika

Keller Eveline

Keller Eveline

 
Klassen Anna

Klassen Anna

Gaby Kratzer

Kratzer Gaby

 
Petra Lienhard

Lienhard Petra

Lüthi Verena

Lüthi Verena

 
Marti-Neuenschwander Monika

Marti-Neuenschwander Monika

Beatrice Stössel

Beatrice Stössel

 
Silvia Trinkler

Trinkler Silvia

 

Kontakt

Generationen unterwegs
Im Bahnhof
CH-8590 Romanshorn 

E-Mail schreiben

Kontakt

Generationen unterwegs
Im Bahnhof
CH-8590 Romanshorn 

E-Mail schreiben

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen